Zu Besuch bei den Affen

Unser 2. Seetag war für unseren Oskar natürlich ganz besonders, denn gestern Nacht kam der Nikolaus.
Nach einem entspannten Start in den Tag nutzten wir die Freizeit, um noch unbekannte Bereiche des Schiffs zu entdecken und neue Restaurants auszuprobieren.


Oskars Lieblingsplatz war der Whirlpool mit einer angenehmen Temperatur von 30 Grad.
Die Nutzung der Sauna half bei der Minderung alltäglicher Beschwerden und sorgte für die nötige Entspannung. So lässt es sich leben.
Am Abend kosteten wir natürlich das tolle All Inclusive Angebot aus und probierten die verschiedensten Cocktails. Auch der kleine Oskar fühlte sich ganz groß mit seinem Kindercocktail.

20181207_164644_

Am nächsten Morgen kamen wir dann in Gibraltar, einem britischen Überseegebiet, an.
Der berühmte Felsen von Gibraltar bietet einen tollen Ausblick über die Südspitze Spaniens. Bei gutem Wetter erkennt man sogar die afrikanische Küste mit der spanischen Exklave Ceuta. Oskars Vorfreude auf die frechen Berberaffen, die in jeder Ecke lauern, war groß.

Zunächst besuchten wir die Glasmanufaktur Gibraltar Crystal. Dort beobachteten wir auch die Herstellung der Gläser. Wir waren sehr beeindruckt von den verschiedenen Ausführungen, die in prächtigen Farben angeboten wurden. Die angebotenen Glaswaren sahen sehr hochwertig aus und haben uns sehr gut gefallen, nur die Preise nicht. Unseren Aufenthalt nutzten wir auch, um einige Souvenire zu kaufen. Während die Frauen die Souvenirgeschäfte unsicher machten, schauten wir Jungs uns in einem Antiquitätenladen um. In der Zwischenzeit habe ich dann auch noch einen Geocache entdeckt.

Anschließend fuhren wir mit der Seilbahn der sogenannten Gibraltar Cable Car  auf den Affenfelsen hinauf.

Oben angekommen, hatten wir Glück. Bei strahlendem Sonnenschein hatten wir einen tollen Blick auf die Landschaft mit der afrikanischen Küste und die Säulen des Herakles. Wir nutzten die Zeit, beobachteten die Affen und machten noch einige Fotos. Besonders witzig war ein Affe, der einem Passanten die Chipstüte klaute. Leider wandelte sich Oskars Vorfreude sehr schnell in Missmut um. Nachdem ein Äffchen auf seinen Rucksack sprang, war der Besuch auf dem Berg beendet und Oskar und die Affen werden wohl keine Freunde mehr.


Nachdem wir einen Großteil  der Stadt gesehen hatten, schlenderten wir langsam zurück zum Schiff und nutzten die Poolbar „Unverzichtbar „an Bord. Den restlichen Tag ruhten wir uns aus und genossen unsere gemeinsame Zeit als Familie.

Symbol_Geocaching Geocache: GC6PCBF; Koordinaten: 36,143500 -5,359367; Saint Bernard’s Hospital (Traditional-Cache)

Jörg Arndt und Familie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: