Hurghada / Ägypten

Nach insgesamt unfreiwilligen 7 Seetagen am Stück, erreichten wir am heutigen Tage unseren Ersatzhafen Hurghada in Ägypten. Da wir aus dem Gebiet von Mauritius, La Reunion, Seychellen und Madagaskar (wo wir wegen des Pestausbruches nicht angelegt haben) kamen, versagte uns die Gesundheitsbehörde des Omans das Anlegen. So fuhren wir also direkt von den Seychellen nach Hurghada. Dies ist das größte ägyptische Touristenzentrum am Roten Meer. Neben den 160.000 Einwohnern kommen jedes Jahr rund 4 Mio. Besucher in diese Stadt. Vor allem für Wassersportler ist dieser Ort sehr interessant.

P1010345

Schon beim Verlassen des Schiffes merkte man die hohen Sicherheitsvorkehrungen. Jeder Passagier wurde mehrmals durchleuchtet und abgetastet bevor es zu den Bussen ging. Am Hafenausgang besteht die Möglichkeit nach links, auf der Haupteinkaufsstraße Sheraton Road, welche parallel zur Küste verläuft, in den moderneren Teil von Hurghada zu gehen. Hier findet man Restaurants, Cafés und verschiedene Einkaufsmöglichkeiten sowie die El Mina Moschee.

P1010456

Eingang zum Red Sea Aquarium in Hurghada

Wer dagegen am Hafenausgang nach rechts abbiegt, gelangt in die Altstadt. Hier befinden sich eine Vielzahl an Geschäften und Einkaufszentren, Souks (Märkte), traditionelle Teehäuser und die koptische Kathedrale St. Shenouda sowie das Red Sea Aquarium.

Nachdem die Sicherheitskontrollen in 1 Stunde abgeschlossen wurden, war dies auch das erste Ziel unseres Ausfluges. In dem Aquarium findet man die verschiedensten Fische die im Roten Meer vorkommen. Neben Moränen, Steinfisch und Minihaien beeindruckte das kleine Aquarium mit einer bunten Vielfalt an farbenfrohen Fischen. Besonders beim Steinfisch muss man sehr genau hinschauen um diesen zu entdecken.

P1010363

P1010371

Innenansicht der koptischen Kathedrale St. Shenouda in Hurghada

Im Anschluss führte unser Weg nur wenige Minuten weiter zur koptischen Kathedrale St. Shenouda.  Rund 20 % der Ägypter gehören dieser Religion an. Hierzu erzählte unser Guide viele wissenswerte Informationen. Durch die Erläuterungen konnte man sich einige dieser mit Sicherheit gut merken. Nach der Besichtigung der Kirche ging es nun in den neueren und moderneren Teil der Stadt. Besonders hier merkt man, dass die Stadt am Wachsen ist. Viele der Gebäude sind noch nicht fertig und stehen im Rohbau dort. Je nachdem wie das Geld verfügbar ist, erzählte uns der Guide, werden die Häuser fertig gebaut. Auch die Infrastruktur ist am Entstehen, so dass die Straßen teilweise noch nicht vorhanden sind. Wir machten nun einen Stopp an einer Papyrus Manufaktur. Hier erfuhren wir mehr über die Entstehung dieser. Für den, der Interesse hatte, bestand auch die Möglichkeit das ein oder andere zu erwerben.

P1010509

El Mina Moschee in Hurghada

Vor dort ging es weiter in die El Mina Moschee, welche im Jahre 2012 fertig gestellt wurde und ein schönes Beispiel moderner arabischer Baukunst verkörpert. Wie in vielen religiösen Stätten müssen einige Bekleidungshinweise beachtet werden. So müssen in dieser Moschee Schultern, Beine und Knie sowie die Haare bei Frauen bedeckt sein. Das Betreten der Moschee fand barfuß bzw. in Socken statt.

P1010500

Innenansicht der El Mina Moschee in Hurghada

 

Auch hier erläuterte unser Guide einiges über die Kultur und brachte uns die Sitten und Gebräuche näher.

Zum Abschluss des Ausfluges schlenderten wir durch die Einkaufsstraße Sheraton Road, bevor es wieder zum Schiff zurückging.

 

Mein Fazit:

Wenn man in Hurghada ankommt, merkt recht deutlich, dass man in einer Touristenhochburg ist. Viele kleinere und größere Hotels, welche größtenteils an dem 20 km langen Strand liegen, säumen die Stadt. Überall in Hurghada spürt man den arabischen Einfluss, sieht und merkt man das Wachsen der Stadt. Besonders der Wassersport und das Baden stehen hier auf dem Programm, aber auch kulturinteressierte finden die eine oder andere Sehenswürdigkeit. Wer also ein Mix von beiden sucht, ist hier gut aufgehoben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: