Trinidad und Tobagos Schokoladenseite

Am heutigen Tage machte die MS Albatros in Scarborough auf Tobago halt. Tobago bildet mit seiner Schwesterinsel Trinidad den Staat Trinidad und Tobago. Das Eiland der kleinen Antillen ist knapp 41 km lang und 12 km breit. Die rund 62.000 Einwohner stammen überwiegend von Sklaven ab. Tobago war einst einer der größten Zuckerproduzenten. Durch die Befreiung der Sklaven 1834 wurde die Sklavenarbeit nach und nach zur Lohnarbeit. Doch der Zusammenbruch des Zuckermarktes 1889 hatte dramatische folgen, so das Tobago zu einem Bezirk Trinidads wurde. Heute setzt man mehr und mehr auf den Tourismus. Vor allem Schnorchler und Taucher finden in Riffen sowie Wind- und Kite-Surfer an der windverwöhnten Küste ihr Glück. Aber auch Naturliebhaber kommen bei Dschungelerlebnissen und Vogelbeobachtungen auf ihre Kosten.

P1030462

Strandansicht auf Tobago

Aber die Insel setzt nicht nur auf den Tourismus, sondern seit dem 20. Jh. ist die Produktion hochwertigen Kakaos einer der Hauptindustriezweige. Da ich ein Schokoladen- und Kakaoliebhaber bin, interessiert mich dies natürlich besonders. Darum geht es an der Südküste entlang durch die Dörfer Bacolet, Mount St. George, Pembroke, Bell Graden und Roxborough zur Tobago Cocoa Estate.

 

Bei einem informativen Rundgang über die Plantage bekam ich die Kakaopflanze in den verschiedenen Stadien ihres Wachstumes zusehen. Weiter ging es zum Ofen, in dem die Bohnen getrocknet werden. Dabei erläuterte der Guide für welche verschiedenen Produkte der Kakao verwendet wird. Natürlich durfte der Kakao in den verschieden Stadien probiert werden.

Im Anschluss an den Ausflug unternahm ich noch einen Spaziergang durch die Stadt Scarborough. Hierbei kommt man direkt aus dem Hafenterminal heraus und hat die Möglichkeit nach links die Strand Esplanade entlang zu gehen. Außer eine paar Geschäften ist hierbei nicht viel zu bestaunen. Wenn man direkt vom Terminal gerade aus geht, kommt man schon in das mehr belebte Stadtzentrum. Hierbei findet man einen Supermarkt, verschiedene Cafés und Restaurants sowie den Scarborough Market.

P1030458

Strand Esplanade

P1030433

kleiner Stand in Scarborough

 

Mein Fazit:

Die Insel Tobago des Staates Trinidad und Tobagos ist eine typische Karibikinsel. Die Hauptstadt hat leider nicht viel zu bieten und ist nur einen kurzen Spaziergang wert. Wer an der Küstenstraße entlang sowie ins Landesinnere fährt, kann die üppige Vegetation und Tierwelt erkunden. Darüber hinaus ist ein Besuch der Kakao Plantage sowie der Argyle Wasserfälle lohnenswert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: