Das mittelalterliche Tallinn

03.06.2018

Tallinn – die Hauptstadt Estlands am finnischen Meerbusen. Genau wie in Riga führten wir auch hier unseren Ausflug in Eigenregie aus.
Nachdem wir gegen 09:00 Uhr vom Schiff gehen konnten, legten wir einen Fußweg von 20 bis 30 Minuten zurück, bis wir in der Altstadt ankamen.
Aufgrund der kurzen Distanz hatten wir zuvor keinen Ausflug gebucht, da wir den kurzen Aufenthalt lieber nach unseren eigenen Vorstellungen gestalten wollten.

Impressionen Tallinn

Die Altstadt, die zum Weltkulturerbe gehört, befindet sich auf dem Domberg. Der innere Stadtkern liegt inmitten der schützenden Festungsanlage.
Zunächst kamen wir beim Tor von Viru an und liefen durch die kleinen Gassen hinauf bis zur Festung. Auf dem Kopfsteinpflasterweg versammelten sich zahlreiche Straßenkünstler, die Bilder verkauften oder sangen. Beim Aufstieg passierten wir auch das Parlament von Tallinn.

Anschließend besichtigte mein Mann noch die Alexander Nevski Kathedraal, da er dort auf der Suche nach einem Geocache war.

Symbol_Geocaching Geocache: GC7CDXK ; Koordinaten: 59,435233 24,739583 ;  Aleksander Nevski katedraal (Traditional-Cache)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aleksander Nevski Katedraal, Kiek in de Kök-Turm und Deutsche Botschaft

Ich suchte währenddessen mit dem Rest der Familie ein Restaurant, in dem wir zu Mittag essen konnten. Jörg fand uns in der Olde Hansa wieder, einem authentischen mittelalterlichem Restaurant. Das Essen war sehr lecker und auch die vielen kleinen Details, beispielsweise die detailgetreue Einrichtung oder die Verkleidungen der Mitarbeiter, machten den Besuch unvergesslich.
Zum Abschluss schauten wir uns noch den Kiek in de Kök-Turm an sowie die mittelalterlichen Märkte und Festspiele.

Restaurant Olde Hansa

Tallinn war unser persönliches Highlight dieser Tour. Es war trotz der kurzen Zeit ein toller Aufenthalt, den wir jederzeit wiederholen würden. Viele Menschen fühlen sich vom mittelalterlichen Charme der Altstadt angezogen und nutzen ihren Urlaub für einen Aufenthalt in dieser besonderen Stadt. Sowohl die mittelalterliche Architektur, als auch die gehandelten Waren aus Naturmaterialien lassen den Besucher eine kleine Zeitreise erleben. Aus diesem Grund hat diese Stadt einen Platz in unseren Herzen gewonnen.

20180603_145930Mein Schiff 1 und MSC Orchestra

Im Hafen trafen wir dann auf die Mein Schiff 1. Dabei entstand ein tolles Foto.
In naher Zukunft würde wir gerne einen längeren Aufenthalt hier verbringen und bei einer Kurzreise erneut den mittelalterlichen Charme dieser Stadt genießen. Diese kurze Zeitreise war ein tolles Erlebnis für Groß und Klein, denn auch dem kleinen Oskar hat es hier sehr gut gefallen.

Margitta und Jörg Arndt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: