St. George’s auf den Bermudas

St. George’s war die frühere Hauptstadt der Bermuda und wurde 1612 gegründet. Sie ist eine gut erhaltene Kolonialstadt mit bezaubernden Gasse. Die Altstadt sowie die Verteidigungsanlagen zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die MS Albatros liegt westlich vom Stadtzentrum, in das man in wenigen Minuten spazieren kann. Gleich zu Beginn des Rundgangs kann man das World Heritage House finden das direkt am Hafenterminal liegt. Das Haus gibt Informationen über die Ernennung im Jahre 2000 zum Welterbe.

P1140237

Eingangsschild

P1140407

Water Street

 

Am besten setzt man seinen Weg entlang des Ufers fort, wo man direkt auf die Water Street gelangt. Nach einigen Metern vorbei an farbenfrohen Häusern und einigen Souvenirläden ist auf der linken Seite bei der Nr. 22 das „Tucker House Museum“ zu finden. In dem Haus aus dem 18. Jh., welches aus Kalkstein erbaut wurde, wird das Leben auf den Bermudas aus diesem Jahrhundert nachgestellt. Wer den Weg weiter fortsetzt, gelang am Ende zum Nationalmuseum der Bermudas. Es ist in einem Gebäude des 17. Jh. untergebracht und erlebte während des Amerikanischen Bürgerkrieges seine Blütezeit, als es Stützpunkt der konföderierten Staaten Amerikas diente. Gleichzeitig ist man auch direkt auf dem Hauptplatz des Ortes, dem Kings Square.

P1140251

Tucker Haus

P1140249

Eingangsschild Tucker House

 

Dieser ist das Herz von St. George’s. Hier befinden sich das Rathaus (Town Hall) von 1782 und das 1776 errichtet Gebäude der Bank of Butterfield, eines der ältesten Banken der Bermudas. Darüber hinaus sind hier das Besucherinformationszentrum und einige Zeugnisse aus vergangenen Zeiten zu finden. Hinter der Town Hall ist das Old State House zu erblicken, welches von 1620 bis 1815 Sitz des Parlaments von Bermuda war. Dies ist das erste nur aus Stein erbaute Gebäude der Kolonie aus dem Jahre 1620.

P1140325

King’s Square

P1140298

Town Hall

P1140302

Zeugnisse aus vergangenen Zeiten

P1140329

Old State House

 

Über eine kleine Brücke am Hafen gelangt man auf die Ordnance Island. Blickfang ist hier die Nachbildung der Deliverance, die von den Schiffbrüchigen der Sea Venture aus dem Wrack ihres Schiffes gebaut wurde. Sie lief 1609 vor Bermuda auf Grund. Gleich gegenüber befindet sich die Bronzestatue des Gründers der Kolonie, George Somers, welche 1984 errichtet wurde.

P1140284

Ordnance Island

P1140274

Bronzestatue George Somers

P1140285

Nachbildung der Deliverance

 

Wer noch weitere Sehenswürdigkeiten des Ortes finden will, sollte am besten sich vom Kings Square auf die Hauptstraße, der York Street, begeben. Wer diese Straße nun bergauf gegen Norden verfolgt, gelangt an die „Unfinished Church“. Von dort kann man weiter bergauf laufen und auf die andere Küstenseite von St. Georges kommen bzw. hat von oben einen guten Überblick auf das Örtchen.

P1140353

Unfinished Church

P1140364

Innenansicht der Unfinished Church

 

Aber auch der Rückweg zum Stadtzentrum bzw. zum Schiff bietet noch einige schöne Gebäude. Dafür benutzte ich wieder die York Street, welche diesmal bergab führte und bog nach 100 Metern in die Church Lane. Neben einigen kleineren Kirchen sticht vor allem die St. Peter’s Kirche hervor. Sie ist eine der ältesten anglikanischen Kirchen außerhalb von England. Eine ältere Kirche wurde bereits 1612 an dieser Stelle geweiht und war mit Palmblättern überdacht. Über die Jahrhunderte besserte man das Gotteshaus aus und vergrößerte es. Ein Rundgang über den angrenzenden Friedhof erinnert laut Inschriften auf den Grabsteinen an Kriege, Epidemien und Schiffsunglücke.

P1140375

Kirche entlang der Church Lane

P1140391

St. Peter’s Kirche

P1140390

Friedhof der St. Peter’s Kirche

 

Am Ende der Kirche gelangt am auf der anderen Seite wieder auf die York Street. Das letzte lohnenswerte Ziel für den heutigen Spaziergang befindet sich in der Queens Street, welche von der York Street abgeht, wenn man ihr stadtauswärts folgt. Und zwar ist dort die Bermuda Perfumery. In dem prächtigen Gebäude aus dem 18. Jh. wird aus Blumen und Grünem der Insel Parfüms, Seifen, Duschgels und Cremes hergestellt. Um wieder auf das Schiff zurück  zu gelangen, halten wir uns einfach gegen Süden und laufen direkt auf den Hafen zu. Diesen folgen wir nun, da das Schiff schon in direkter Sichtweite ist.

P1140394

Blick stadtauswärts York Street

P1140399

Bermuda Perfumery

P1140402

Eingang zur Bermuda Perfumery

P1140413

MS Albatros in Sichtweite

 

Mein Fazit:

Bei strahlenden Wetter lädt die Stadt St. George’s mit seinen bunten Häusern und den azurblauen Wasser zum Schlendern ein. Es gibt tolle restaurierte Kolonialhäuser zu bestaunen. Vor allem die engen Gassen und das Ambiente lassen einen wie in der Karibik vorkommen, von der man immer träumt. Durch seine Lage mitten im Atlantik sind aber die Preise dementsprechend hoch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: